Neuer Bundespräsident

Veröffentlicht am 28.03.2012 in Politik

Vor einigen Tagen wurde Joachim Gauck zum neuen Bundespräsidenten gewählt. Die Haller SPD gratuliert ihm dazu sehr herzlich. Im Februar war Gauck noch im Rahmen seiner Lesereise in Schwäbisch Hall. Unser jüngstes Mitglied Felix Nestl bericht uns von diesem Besuch:

Es ist Mittwoch, der 15. Februar, ich komme um 17.00 Uhr aus der Nachmittagsschule, draußen ist es schon dunkel. Ich bin müde und kaputt vom Schultag und überlege mir ob ich zur Buchpräsentation von Joachim Gauck in die Sophie-Scholl-Gemeinde gehe, weil ich an der Jugendveranstaltung im Brenzhaus nicht teilnehmen konnte und ich schon daran interessiert wäre Joachim Gauck mal „live“ zu sehen. Weil´s zu zweit eben doch besser ist, habe ich einen Freund mitgenommen und meine Mutter davon überzeugt uns beide spontan in den Teurershof zu fahren. Angekommen, machten wir uns zügig auf den Weg in den Vortragsraum um einen guten Platz zu bekommen. Jedoch war der Andrang recht groß, weshalb es nur für 2 Plätze in der letzten Reihe reichte. Beim umschauen merkten wir, das wir mit Abstand die Jüngsten ausmachten. Das Publikum bestehend aus vielen älteren Zuschauern und Zuschauern mittleren Alters, saßen gespannt auf ihren Plätzen. Wie die Erwartungshaltung der Leute aussahen kann ich nicht beurteilen, jedoch war meine eine Mischung aus Neugier und Bestätigung.
Neugier, wie ist er außerhalb vom Fernsehen und Radio und wie wirkt er auf mich? Und Bestätigung, ist er wirklich so toll und mitreisend oder wird er eben einen seiner Buchpräsentation halten, dann gehen und dagewesen sein. Viele Gedanken die man versucht unterzubringen.
Dann kam er unter Applaus durch die Tür und ging von Hinten durch den Mittelgang zu seinem Tisch. Da war Joachim Gauck, ein Bürgerrechtler, Freiheitskämpfer und Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten. Er war nicht sehr groß, viele Falten im Gesicht und mit ernster Miene schritt er durch die Reihen. Angekommen am Tisch, setzte er sich und nahm ein Schluck von seinem Wasser. Er sprach mit einer weichen, nachdenklich wirkenden Stimme und so erzählte er über seinen Vater der in russischer Gefangenschaft lebte, über seine Kindheit, seine Kinder und Neffen. Er sprach über seinen Beruf als Pfarrer, seine Rolle in der DDR und über sein Thema: Freiheit. Es ging nicht über den Bundespräsidenten oder aktuelle politische Themen, aber trotzdem war sehr interessant und aufschlussreich. Ich mit meinen 17 Jahren, kenne nur das eine Deutschland, das in dem man sagen darf was man will ohne Angst haben zu müssen, das indem man werden kann was man will ohne Mitglied einer bestimmten Partei zu sein, das mit fairen Wahlen und mit einem Rechtsstaat, das Deutschland indem wir leben. So war es sehr beeindruckend zu sehen, wie viel Mut man haben muss um sich gegen ein ganzes Regime zu stellen um Ungerechtigkeiten entgegenzutreten und welche Konsequenzen für einen und seine Familie drohten. Heute unvorstellbar!
Wenn Joachim Gauck spricht, dann wirkt das vertraulich, als ob er mit jemandem persönlich redet. Er nimmt einen mit, mit in seine Geschichte, mit auf eine Reise durch die Zeit der Diktatur in der DDR.
Eine Fragerunde gab es leider nicht, jedoch kann ich für mich sagen, dass der Abend für mich sehr unterhaltsam und gut gemacht war und so nah wie da, werde ich dem Bundespräsidenten womöglich nicht mehr so einfach kommen.

 
 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Die Haller SPD auf Facebook

Für Sie in Europa

Jusos

Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen

ASF Schwäbisch Hall und Hohenlohe